Sie sind hier: Aktuelles

Kübelpflanzen im Winter
Oktober 2012

Nachdem sich der Bambus während des feuchten Sommers gut erholen konnte, geht er nun gestärkt in den Winter. Kübelpflanzen haben es im Winter besonders schwer, da die Kälte auch von der Seite und - je nach Kübel - manchmal auch von unten in den Wurzelbereich eindringen kann. Etwas Frost macht gar nichts. Ergreifen Sie aber bitte Maßnahmen, dass der Wurzelballen nicht vollständig durchfrieren kann - aber bitte niemals ins beheizte Haus holen! Sie können mit Bambus bepflanzte Kübel aber gut im (dunklen) Keller überwintern. In der Regel reicht es, wenn Sie die Pflanzen um Weihnachten in den Keller stellen (etwas Styropor oder eine Holzplatte unter den Kübel) und - je nach Wetterlage - Anfang bis Mitte März wieder hervorholen (so spät wie möglich rein - so früh wie möglich wieder raus!). Besteht diese Möglichkeit nicht, rücken Sie die Kübel ins Carport, an die Hauswand, in einen Schuppen etc. und schützen Sie den Kübel mit Jute, Styropor, Glaswolle, Leinentüchern oder Luftpolsterfolie. An frostfreien Tagen bitte gießen! Damit haben Sie alles getan, um Ihren Bambus auch im nächsten Jahr wieder genießen zu können.
... und vergessen Sie die Startdüngung Ende März/Anfang April nicht ...

Dieser Winter hat es dem Bambus schwer gemacht
Februar 2012

Durch die sehr milden Temperaturen bis Ende Januar kamen die Pflanzen nicht zur Winterruhe und wurden - genau wie wir - von den eisigen Nachttemperaturen Anfang Februar von z. T. unter - 18 Grad überrascht. Tagsüber hat dann die Sonne bei vielen Sorten die Blattzellen platzen lassen.

Folge: Viele Bambussorten haben Blattschäden erlitten, die sich bis Juni allerdings größtenteils herauswachsen. Geben Sie blattlos gewordene Halme nicht vor Ende Juni auf! Schäden erkennt man an gerollten oder gekräuselten Blättern. In einigen Tagen/wenigen Wochen werden die Blätter ihre Farbe vom fahlen Grün zum Braun wechseln und dann noch einige Zeit an den Halmen haften. Erst wenn die neuen Blätter im Frühjahr aus den versteckten Knospen durchtreiben, werden sie abfallen. In ganz seltenen Fällen sind die Blattknospen mit zerstört worden - dann werden zwangsläufig keine neuen Blätter entstehen - und der Halm stirbt ab. Der Neuaustrieb der Halme wird dann etwas schwächer als in den Vorjahren ausfallen.


Auch wenn es nach Schäden aussieht: Viele Fargesien rollen ihre Blätter zum Schutz im Winter ein. Im Frühjahr entrollen sie sich wieder und erstrahlen schöner denn je:


Wir machen keine Winterpause!
November 2011

Von Dezember bis Anfang März haben wir zwar keine festen Öffnungszeiten, wir sind aber auch während der Winterzeit gern für Sie da. Rufen Sie einfach an und vereinbaren Sie einen Termin. Auch kurzfristige Absprachen sind möglich. Wir freuen uns auf Sie!

Öffnungszeiten

GANZJÄHRIG jederzeit nach Absprache

Feste Öffnungszeiten 2016
17. März bis 29. Oktober:
Do - Fr: 14 - 18 Uhr
Sa: 10 - 16 Uhr

Kontakt

Bambus vom Limhorn
Carsten Büge
Ringstraße 10
24806 Hohn

Tel: 04335-931848
Mobil: 0173-2759005
Fax: 04335-931847
mail@bambus-vom-limhorn.de


Unser Flyer